Seite wählen

Historie

Tennisabteilung TSV Lustnau 1888

Die Tennisabteilung des TSV Lustnau wurde 1987 gegründet und ist mittlerweile auf eine Größe von ca. 365 Mitgliedern gewachsen. Neben aktiven Mannschaften sowie mehreren Jugendmannschaften, unteranderem als Spielgemeinschaft mit Kusterdingen und Pfrondorf, gibt es auch ein Breitensportangebot mit dem Motto “Wer kommt, der kommt”. Darüber hinaus organisiert die Tennisabteilung einen Tenniskindergarten und Freizeitangebote wie Wanderungen, Ausflüge oder Grillabende.
Mit der Tennisschule Härten bietet die Tennisabteilung ein ausgewogenes Trainingsangebot für Jedermann bei ausgebildeten und ausgezeichneten Trainern.

2010 - jetzt

2015 kamen wir in den Genuss von neuen Sitzschalen mit Lehne für die Tribünen auf Platz 1 und Platz 3. Zudem wurde ein neuer Hochwasserschutz installiert.
Nach über 30 Jahren wurden 2018 die Plätze, auch wegen einer nicht mehr funktionierenden Drainage für über 190.000 EUR durch die Firma Garten Moser von Grund auf saniert. Durch Zuschüsse von der Stadt von dem WLSB konnte der Anteil der Kosten für die Tennisabteilung auf circa die Hälfte reduziert werden, welcher ohne die Aufnahme von neuen Schulden finanziert wurde.
Heute zählt unsere Abteilung über 300 Mitglieder.

2000 - 2009

Um besser vor Wind und Wetter geschützt zu sein, konnte die Verglasung der Ostseite des Pavillon im Jahr 2000 realisiert werden.
Ein weiteres Upgrade für unseren Pavillon folgte schon in den Jahren 2001 und 2002. So konnte der Pavillon erweitert werden, die Küche eingebaut werden und die Vorhänge installiert werden. Ebenso wurde eine neue Pumpe für das Bewässerungssystem installiert und der Cord-Buggy gekauft werden.
Die Realisierung der neuen Beleuchtungsanlage im Eingangsbereich wurde im Jahr 2003 durchgeführt.
Die von allen geliebte Tischtennisplatte konnte im Jahr 2004 installiert werden. In den Jahren 2000 bis 2006 wurden weiterhin knapp 400 Mitglieder gemeldet.
Am 22. Juli 2005 feierten wir das zehnjährige Jubiliäum unseres Sommerfests.
In den folgenden Jahren konnte das Freitzeitangebot vervielfältigt werden. So wurden Winter- und Herbstwanderungen, Skiausfahrten, ein Tag der offenen Tür sowie das Sommerfest zu jährlichen Events, welche neben dem Tennis die Anlage und das Miteinander im Verein beleben.

Leider gab es bis zum Jahr 2009 ein Rückgang der Mitgliederzahlen auf 352 Mitglieder. Hiervon waren im Jahr 2009 noch 56 als jugendliche und 106 als passive Mitglieder gemeldet.

1993 - 1999

In den Jahren 1993 und 1994 konnte ein weiterer Anstieg der Mitgliederzahlen auf 311 Mitglieder erreicht werden. Hierbei gab es die ersten 11 passiven Mitglieder und schon 48 Jugendspieler.
Nach der Verschattung des Sandkastenbereichs für die kleinen im Verein, konnte im Jahr 1995 der sechste Sandplatz auf der Anlage realisiert werden.
1995 und 1996 wurde den Mitgliedern Gerhard Märkle und Bernhard Haug für ihre langjährige ehrenamtliche Mitarbeit die silberne Ehrennadel verliehen.
Im Juli 1996 durften wir alle Mitglieder und Freunde zu unserem ersten Sommerfest begrüßen.
Der nächste Schritt auf der Tennisanlage konnte 1998 mit der Fertigstellung der Duschen und Toiletten erreicht werden. Darüber hinaus wurde im selben Jahr der stationäre Grill gebaut und der Sandkasten erneuert.
Im Jahr 1999 mussten wir leider Beschädigungen der Umzäunung durch den Orkan “Lothar” beheben. Positives gab es jedoch von den Mitgliederzahlen. Diese hatten mittlerweile die 400er Marke geknackt. Auch der Jugendbereich war auf 68 Jugendliche angewachsen.

Gründungsjahre 1987 – 1992

Die Tennisabteilung des TSV Lustnau wurde 1987 gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern zählen
Gerhard Breuninger, Bernhard Haug, Hans-Joachim Herpich, Karl-Heniz Kirn, Gerhard Märkle und Georg Walker.
Schon im daruf folgenden Jahr konnte der Bau von drei Tennisplätzen sowie einer Anschlagtafel realisiert werden. Somit konnten die 172 Mitglieder die Tennisanlage nutzen.
Im Jahr 1989 erfolgte die Erweiterung der Anlage auf fünf Plätze. Zusätzlich konnte die Tenniswand und der Wasserspeicher gebaut werden.
Trotz des Hochwassers im Februar 1990 wurde der Pavillon erbaut und im Jahr 1991 wurde dieser Verglast sowie die Umkleidekabinen errichtet.
Schon 1992 konnten wir 286 Mitglieder zählen, davon 39 Jugendliche.